Archive for the ‘Persönliches’ Category

Ich bin ja selbst schuld!

2. Februar 2012

Triphosphate, Carrageen, Joghurterzeugnis, Rauch, Essigsäure, Xanthan…

Wenn ich das so lese, frage ich mich, was das ist? Ist das was zu essen oder die Bauanleitung für die iranische Atombombe?

(more…)

In eigener Sache

30. Juni 2010

Jaja, ich merke, ich lasse den Blog wieder schleifen…

Nicht, dass ich das bewusst täte, es passiert einfach aus Zeitmangel. Vor allem, weil mich die „Torjäger“ zeitlich durchaus gehörig einspannen. Dort stehen noch einige Sachen aus, die zu erledigen sind: Die Saisonbilanzen der vier Frauenteams und der Juniorinnen zum Beispiel. Oder die Verarbeitung der personellen Veränderungen, Vorbereitungspläne undsoweiter.

(more…)

DHL macht mich krank…

4. Juni 2010

Zumindest vor Ärger. Denn eigentlich wollte ich jetzt schon auf dem Weg zu meiner Freundin sein. Nur rief die mich vor eineinhalb Stunden an: Krank. Magen-Darm-Geschichte. Ich fragte sie, woher sie das habe. Sie wusste keine Antwort. Da fiel mir allerdings etwas ein, das die einzig mögliche Erklärung sein konnte. Und es hat – mal wieder – mit DHL zu tun.

(more…)

Ein Abend zum Wegschmeißen

12. Mai 2010

Ich drücke mich ja immer noch um eine Meinung zum Thema Griechenland. Mir geht zwar dieses populistische, undifferenzierte Bashing bar jeder Vernunft und sachlichen Erwägungen ziemlich auf die Nerven, aber das Ganze ist so komplex, dass ich darauf noch nicht eingehen möchte. Da kam mir ein Essen im Restaurant am vergangenen Samstag anlässlich des Geburtstages meines Onkels ganz recht. Gefeiert wurde in kleiner Runde in einem Steakhaus in der Barmbeker Straße. Wir waren dort früher zu Gast und sehr zufrieden. Nachdem allerdings der Inhaber gewechselt hatte, war vor allem ich skeptisch. Ich mochte mich nicht so recht mit dem Gedanken anfreunden, dass der neue türkische Inhaber den Charme des Restaurants aufrecht erhalten könnte.

(more…)

Das Kundenservice-Textbaustein-Blabla

4. April 2010

Der Sachverhalt ist recht einfach: Ich hatte ein Kleinteil für meine digitale Spiegelreflex nachbestellt, das mir verloren gegangen war. Der Shop, bei dem ich bestellte, verschickte das Teil per DHL und teilte mir die Sendungsnummer mit. Diese verfolgte ich auf der Seite von DHL, um zu sehen, wann geliefert wird. Zwischenzeitlich kam das Wochenende, an dem ich nicht da war, und genau da sollte laut Sendungsverfolgung geliefert worden sein. Als niemand da war, der das Päckchen entgegennehmen konnte. Irritierend.

(more…)

Frohe Weihnachten !

24. Dezember 2009

Fernbeziehung

14. Oktober 2009

Manchmal komme ich mir vor wie in der Truman-Show. Gestern Abend zum Beispiel. Als ich von meiner Freundin nach Hause fuhr, war im Autoradio R.SH eingestellt. Und wie ich so während des Fahrens zuhörte, kam in mir das Gefühl hoch, dass die mich irgendwie ärgern wollten. Das erste Lied, das ich hörte, als ich aus dem Dorf rausfuhr, war „Turn your car around“ von Lee Ryan. Hätt‘ ich ja nur zu gern getan: Einfach umdrehen und da bleiben. Ging aber nicht, denn auf einen ruhigen Sonntagabend folgt in der Regel ein arbeitsamer Montagmorgen. Der nächste Titel, da war ich gute 5 Kilometer entfernt, passte schon wieder: „Million Miles“ von Reamonn. Der perfekte Fernbeziehungssong. Fünfeinhalb Jahre gelebte Realität in 3:30 Minuten. Und als nächstes? Na klar: Mariah Careys „Without you“. Ich habe dann R.SH-Relax R.SH-Relax sein lassen und eine CD reingeschoben.

(more…)

Ich bin ruhelos

8. August 2009

Das klingt wie die Vorstellung in einer Selbsthilfegruppe. Irgendwie trifft es das auch. Dieses Blog ist meine Selbsthilfe. Und der zweite Versuch.

Warum der erste scheiterte? Weil die „Kollegen“ von blog.de meinten, ich würde zuviel auf andere Seiten verlinken. Ärgerlicherweise war ich da gerade im Urlaub und konnte abseits jeglichen Internetzugangs nichts dagegen tun. Naja, geschenkt. Neu einstellen werde ich die Inhalte nicht – mangels Kopie. Und mangels Aktualität. Wen interessiert denn noch Paul Biedermann und wonach seine Rekorde riechen? Oder dass vor eineinhalb Wochen hier „Land unter“ war und unsere Straße halb absoff, was ein wundervoll künstlerisches Bild brachte – vielleicht setze ich das nochmal hier rein. Und wen interessiert noch, dass dieses Konstrukt, das sich „Staat“ nennt, mit einer Entscheidung des Bundesverfassungsgericht mal wieder äußerst „beliebt“ machte?

(more…)

Impressum

8. August 2009

Dieses private Blog wird betrieben durch:

Heiko Furchtmann
blog@fuxi-online.de