Hamburger Frauenfußball-News (10)

Ich glaub, es geht schon wieder los… Am vergangenen Wochenende starteten die vierte bis sechste Liga in Hamburg in den Spielbetrieb, während die Kreisligen noch eine Woche länger Pause haben. In der Verbandsliga ging es torreich zu. Ganze 39 Tore – das sind satte 6,5 pro Partie – fielen in den sechs Spielen. Davon gab es allein 28 in drei Spielen. Etwas ruhiger verliefen die fünf Landesligapartien mit „nur“ 15 Treffern. In der Bezirksliga Ost gab es einen Trend – und das erste torlose Spiel der Saison.

Verbandsliga – Der erste Tabellenführer der neuen Saison heißt nicht Duwo 08 und auch nicht SC Eilbek – sondern TSC Wellingsbüttel. Aufsteiger SV Osdorfer Born musste gegen den Vorjahres-Aufsteiger mächtig einstecken, ein ganzes Dutzend Gegentreffer. Das 0:4 zur Pause war noch einigermaßen im Rahmen des Erwartbaren für den als Landesliga-Siebter (!) aufgestiegenen Club. Lena Pfennig (7.), Melanie Schmedes (24.), Maja Schäffer und ein Borner Eigentor sorgten für den Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel fielen drei Treffer in sechs Minuten durch die eingewechselte Lisa Cannon und Schmedes (2). Cannon erzielte noch weitere vier Tore, einen lupenreinen Hattrick verhinderte jedoch die ebenfalls eingewechselte Marie-Christine Werkhausen. Bleibt nur zu hoffen, dass der Borner Coach Roman Netzlaw schnell Lernerfolge bei seinem Team erwirken kann.
Ein Wahnsinnsspiel gab es auch beim Debüt des FC Bergedorf 85 II. Verstärkt mit einigen Spielerinnen aus dem Regionalligakader erreichte die Elstern-Reserve zuhause gegen den Niendorfer TSV ein 5:5. Schon zur Pause stand es 2:2. Für Bergedorf trafen Lysianne Poleska und Nurdan Üstün doppelt. Letztere war es auch, die das Remis rettete, nachdem Niendorf einen 2:4-Rückstand gedreht hatte.
Keinen Sieger gab es auch in Tornesch. Gast Altona 93 ging durch Manja Spaller in Führung, doch vor der Pause glich Nicole Kleinwort aus. Die erneute Altonaer Führung durch Lynn Holthey hielt nur eine Minute, dann glich Janina Haye – die ehemalige Bundesligaspielerin vom HSV – aus. Aber auch eine Führung durch Meike Bollin nutzte Union nichts, Maria Hinrichs schoss eine Viertelstunde vor Schluss den Ausgleich zum 3:3-Endstand.
Hayes Ex-Club HSV, vertreten durch die Zweite, kassierte zum Auftakt eine Niederlage beim Aufsteiger Harburger SC. Das Tor des Tages schoss Alina Lüdemann nach 62 Minuten. Für die Verbandsliga-Rothosen geht der Blick wohl auch in dieser Saison nach unten.
Die Favoriten hingegen gaben sich keine Blöße. Patrizia Ferraro war beim 4:1 des SC Eilbek auswärts beim SC Nienstedten dreimal erfolgreich. Den vierten Treffer setzte Sandra Jahn. Für Nienstedten gelang Angelina Smith der zwischenzeitliche Ausgleich.
Eine spannende Schlussphase gab es in Ohlstedt. Bis zur 87. Minute führte Duwo 08 souverän durch einen Doppelpack von Sabrina Müller und ein weiteres Tor von Birte Schulz mit 3:0. Dann verkürzte Dalina Saalmüller für den SC Vier- und Marschlande auf 1:3. Doch Neuzugang Marika Tokarska vom SV Wilhelmsburg schaffte nur noch das 3:2.
Am Samstag steht ein vorgezogenes Spiel in der Verbandsliga an. Dann empfängt der FC Bergedorf 85 II. den Harburger SC. Ansonsten ist jedoch wegen der Qualifikationsspiele zum Oddset-Pokal spielfrei.

Landesliga – Bereits am Donnerstag eröffneten Germania Schnelsen und Grün-Weiß Eimsbüttel die Saison. Grün-Weiß hatte das bessere Ende für sich und siegte mit 3:1. Am Sonnabend schlug der SC Sternschanze den SC Alstertal-Langenhorn mit 2:1. Erster Tabellenführer nach dem ersten Spieltag ist allerdings der FC St. Pauli, der Union 03 glatt 4:0 putzte. Verbandsliga-Absteiger FSV Harburg feierte einen gelungenen Saisonstart mit einem 2:1 gegen Komet Blankenese. Eine Heimniederlage kassierte der Meiendorfer SV beim 0:1 gegen den ESV Einigkeit. Der SC Pinneberg war spielfrei.

Bezirksliga West – Aufsteiger FC Elmshorn II. feiert nach 90 Minuten Bezirksliga bereits von oben: Durch das 7:3 gegen Este 06/70 ist der FCE Tabellenführer. Zweiter ist der TuS Appen nach 4:1 gegen den 1. Norderstedter FC, gefolgt vom SC Egenbüttel, der 2:0 gegen den SV Halstenbek/Rellingen siegte. Ebenfalls siegreich waren der USC Paloma – 3:2 gegen den Wedeler TSV – und der SC Victoria mit einem 2:1 gegen Altona 93 II. Das einzige Remis gab es zwischen der Zweiten vom Niendorfer TSV und Blau-Weiß 96 Schenefeld, es endete 2:2.

Bezirksliga Ost – Die „3“ war Trumpf am ersten Spieltag. Der Walddörfer SV besiegte den FTSV Altenwerder 3:1, mit dem gleichen Ergebnis gewann der SC Wentorf beim Bramfelder SV. Auch das Ergebnis von 3:4 gab es zweimal: Der VSG Stapelfeld unterlag dem TSC Wellingsbüttel II. ebenso mit diesem Resultat wie der FC Elmshorn I. gegen den ETV. Sogar 3:3 ging die Partie zwischen dem VfL Lohbrügge und TuS Dassendorf aus. Nur eine Partie entzog sich diesem Trend vollkommen, und zwar so sehr, dass beide Teams gleich ganz das Toreschießen verweigerten: Der SC Eilbek II. und HEBC trennten sich 0:0.

Testspielergebnisse – Die Regionalligisten haben noch bis zum 24. August Zeit für die Vorbereitung. Die nutzten sie auch am letzten Wochenende.
Mi., 01.08., FC Union Tornesch (VL) – SV Neuenbrook/Rethwisch (SH-Liga) 1:3
Sa., 04.08., FC Bergedorf 85 (RL) – FFC Oldesloe (2BL-N) noch nicht eingetragen
Sa., 04.08., SV Teutonia Uelzen (BZL-LG-O, NDS) – Hamburger SV (RL) 1:9
Sa., 04.08., SV Henstedt-Ulzburg (SH-Liga) – SG Schleswig/Angeln (KK-A SH) 6:0
So., 05.08., SG Jesteburg/Bendestorf (NDS-Liga-O) – Bramfelder SV (RL) 2:4
So., 05.08., SV Rugenbergen (KL-W) – SV Henstedt-Ulzburg II. (KL-SE/NMS SH) 2:4
So., 05.08., SC Sperber (KL-O) – ATSV Stockelsdorf (KL-HL/RZ/ST SH) 3:5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: