Hamburger Frauenfußball-News (3)

Noch ist die neue Saison lang hin, und doch gibt es immer wieder Berichtenswertes aus Hamburg und umzu. Klar – verteilt sich doch die Spitze auf mehrere Schultern. Okay, es ist eine breite Spitze, unter Berücksichtigung der Drittklassigkeit eher eine stumpfe. Aber wer weiß, wer da noch den Anspitzer rausholt?

Korrektur – Die Erste des HSV darf – entgegen einer anders lautenden Meldung – doch am DFB-Pokal und am Hamburger Oddset-Pokal teilnehmen. Die seinerzeit geschaffene „Lex HSV“ erstreckt sich nur auf die Teilnahme an der 1. und 2. Bundesliga. (Danke, Karsten Schulz von dietorjaeger.de, für den Hinweis!)

Zukunft – U23-Nationalspielerin Marisa Ewers, eine der Leidtragenden des HSV-Rückzugs, bleibt der Bundesliga erhalten. Sie wechselt zu Bayer 04 Leverkusen. Claudia Teixeira Pinto aus dem Regionalligateam schließt sich dem BV Cloppenburg an.

Heike Freese

Heike Freese

Emsland – Für Heike Freese vom Ex-Bundesligisten HSV geht es wieder in die Heimat. Die Verteidigerin wechselt zum SV Meppen in die 2. Bundesliga und damit zum Nachfolger ihres Ex-Clubs SV Victoria Gersten. Auch Sarah Schneider, die aus Gersten zum SV Werder Bremen gewechselt war, kehrt zurück. Vom SC Heerenveen aus den Niederlanden kommen Nanglia van Eyck und Hilde Winters. Dazu kommen einige Nachwuchskräfte des SVM. Ihre Zukunft abseits der Meppenerinnen gestalten Torhüterin Vera Oude-Wesselink (wird Trainerin), Martina Fennen (wechselt in die 2. Mannschaft), Bianca Lity (Babypause), Greta Budde (Studium) sowie die beiden Polinnen Agata Manczynska und Marta Sega.

Absage – Das für den 5. August im DFB-Net eingetragene Freundschaftsspiel zwischen den 1. B-Mädchen des HSV und dem SC Eilbek wurde wieder abgesagt. Dafür geht es am Freitag, den 20. Juli, um 19:30 Uhr an der Fichtestraße gegen Landesligist Grün-Weiß Eimsbüttel, zwei Tage später um 14 Uhr an die Sander Tannen zu Bergedorf 85. Den letzten Test bestreiten sie am Mittwoch, 1. August, um 19:30 Uhr beim Schleswig-Holstein-Ligisten SV Henstedt-Ulzburg mit den Ex-Bundesligaspielerinnen Josephine Krengel und Kathrin Patzke.

Beliebt – ist in der Saisonvorbereitung der SSC Hagen Ahrensburg als Gegner. Wobei die Stormarnerinnen sich das ja auch so ausgesucht haben… Am 28. Juli kommt Hamburgs Vizemeister Duwo 08 an die Hagener Allee im südlich gelegenen Ortsteil der 31.000-Einwohner-Stadt. Eine Woche später testet der SSC gegen den ersten Regionalligisten, Aufsteiger Bramfelder SV. Auch in der Folgewoche, am 11.8., messen sie sich mit einem Drittligaclub, nämlich dem FC Bergedorf 85 – das Spiel findet in WinsenLuhe, Heidlandsweg 100 statt. Schließlich erwarten sie am 18. August noch den schleswig-holsteinischen Verbandsligisten SG Rönnau/Daldorf, die im Spiel um den dritten Aufstiegsplatz zur Schleswig-Holstein-Liga dem MTV Leck unterlegen war. Alle Spiele beginnen um 17 Uhr. Die schweren Gegner sind für den SSC Hagen durchaus eine Tradition, aber sie dienen auch zur Vorbereitung auf einen möglicherweise ganz harten Brocken: Als Pokalsieger erhoffen sie ein Spiel gegen einen Bundesligisten in der 1. Runde des DFB-Pokals, die am 13. Juli von Nationalmannschaftsassistentin Ulrike Ballweg in Frankfurt ausgelost wird.

Elstern – Für Bergedorf 85 ist das Spiel gegen den SC Eilbek der erste Test nach sechs Trainingseinheiten. Am 28. Juli fährt die Mannschaft von Mato Mitrovic um 15 Uhr zum SV Henstedt-Ulzburg. Nach dem Trainingslager vom 9. bis 11. August in Winsen/Luhe und einen Tag nach dem Spiel gegen den SSC Hagen Ahrensburg empfangen sie zuhause den SH-Ligisten TuRa Meldorf (12.8., 14:30 Uhr), der in der Aufstiegsrunde zur Regionalliga am Bramfelder SV scheiterte. Zum Abschluss geht es gegen Zweitligist FFC Oldesloe (18. August, 16:00 Uhr).

Karina Lüth vom Bramfelder SV

Karina Lüth vom Bramfelder SV

Aufsteiger – Neu-Regionalligist Bramfelder SV hat neben dem Spiel gegen die Ahrensburgerinnen noch vier weitere Testspiele geplant. Zunächst geht es am Freitag, den 27. Juli, um 19:30 Uhr zum Ratzeburger SV an die Riemannstraße. Am 29. Juli treffen sie vier Wochen vor Regionalliga-Start am heimischen Gropiusring auf den schleswig-holsteinischen Club Olympia Neumünster um Ex-U15-Nationalspielerin Michelle Einfeldt. Am 18. August empfangen sie Zweitliga-Aufsteiger Holstein Kiel zum Härtetest in Stellingen, ehe sie die Vorbereitung am 22.8., einem Mittwoch, um 19:15 Uhr mit einem Heimspiel gegen Regionalliga-Absteiger FFC Oldesloe II. beschließen.

Vorbereitung – Der Niendorfer TSV will sich gewissenhaft auf die neue Saison in der Verbandsliga vorbereiten. Auf dem Plan stehen Spiele gegen Aufsteiger SV Osdorfer Born (15.7., 10:45 Uhr), beim SV Henstedt-Ulzburg (22.7., 15 Uhr, MTV-Anlage an der Bgm.-Steenbock-Straße), gegen USC Paloma (25.7., 19:00 Uhr) und zum Abschluss des Ostsee-Trainingslagers beim VfL Struvenhütten (29.7., 15:00 Uhr).

Kaderumbau – Wir gehen nochmal nach Stormarn und vermelden Neues vom FFC Oldesloe aus der 2. Liga. Der treibt die Planungen für die neue Saison weiter voran. Wie Malin Hegeler wechselt angeblich auch Marilén Bistricianu von den 1. B-Mädchen des HSV zum FFC (wobei es über Letztere anderslautende Meldungen gibt, siehe dietorjaeger.de). Oldesloes Svea Sell hingegen steigt vereinsintern in die SH-Liga-Truppe ab, und Ex-HSVerin Julia Weigel, Kirsten Stamer und Annika Knechtel verlassen den Verein mit bislang unbekanntem Ziel.

Welle – Der TSC Wellingsbüttel hat bisher zwei Tests für die Vorbereitung veröffentlicht. Nach dem Test gegen den SC Eilbek (28.7.) spielen sie tags darauf schon gegen den schleswig-holsteinischen Kreisligisten BSC Brunsbüttel, der immerhin im Kreispokalfinale stand und dort dem SH-Ligisten TuRa Meldorf 1:6 unterlag. Eine gemischte Mannschaft aus Erster und Zweiter empfängt am 4. August um 15 Uhr den Rahlstedter SC. Nur einen Tag später müssen sie dann schon zum ersten Punktspiel beim SV Osdorfer Born antreten. Am 15. August, also nach Saisonbeginn, treffen sie noch in Freundschaft auf den SV Henstedt-Ulzburg (19 Uhr, voraussichtlich Beckersbergstadion in Henstedt-Ulzburg), ehe am Sonntag darauf das erste Heimspiel gegen den SC Nienstedten ansteht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: