Artikel des Tages

Diese Woche hat das Papier, mit dem man den toten Fisch beleidigt, wenn man ihn drin einwickelt, wohl offenbar eine Serie namens „Hamburgs Top-Ärzte“. Heute sind offenbar die Magen-Darm-Spezialisten dran. Genauer gesagt: Einer. Er heißt Professor Dr. Friedrich Hagenmüller (64) und praktiziert die beliebten Magen- und Darmspiegelungen (und anderes) am Asklepios-Klinikum in Altona. (Ja, Asklepios – das sind die, denen der CDU-Senat den LBK praktisch geschenkt hat; das „Schlecker der Klinikbetreiber“). Was genau ihn nun zu einem „Top-Arzt“ macht, außer vielleicht sein Chefarzt-Posten in Altona, die über 80 Publikationen zu Endo- und Kolonoskopie oder das Dutzend Mitgliedschaften in medizinischen Fachgesellschaften (bei denen man sich fragt, wie er noch Zeit für seinen Job hat, denn solche Mitgliedschaften wollen auch gepflegt werden, sofern sie nicht nur PR sind), wissen wohl nur die drei Schreiberlinge.

Als Titel wählten Katharina Wolf, Merle Schlesselmann und Henning Scheffen (der wohl für die wunderbar inszenierten Fotos zuständig war) den Titel eine Aussage, die offenbar von Prof. Dr. Hagenmüller stammt und folgendermaßen – Achtung, festhalten! – lautet:

[Zitat nach Verabschiedung des Leistungsschutzrechtes für Presseverleger am 1.3.2013 wegen rechtlicher Unklarheit entfernt.]

Okay, wenn sich die drei, die für BILD diesen Artikel gebastelt haben, als Probanden für diese Theorie zur Verfügung gestellt haben, dann glaube ich das unbesehen…

Aber eines vereint doch den Darm und das Gehirn, zumindest die Gehirne von BILD-Schreibern und -Gläubigen:

Es kommt Scheiße raus.

Das Schöne ist, dass dort mal wieder allgemeine Tipps zur Krankheitserkennung und Darmkrebsvermeidung lobbyiert werden. Die sicher auch über Google zu finden sind. Warum weise ich darauf hin? Weil – natürlich – in der In&Out-Liste des Tages sich heute folgender Punkt als Nummer-1-Out findet:

[Zitat nach Verabschiedung des Leistungsschutzrechtes für Presseverleger am 1.3.2013 wegen rechtlicher Unklarheit entfernt.]

Nr. 1 der BILD-Out-Liste vom 13. Juni 2012

Nr. 1 der BILD-Out-Liste vom 13. Juni 2012

Seid beruhigt, liebe Blattmacher: Ein BILD-Käufer wird sich nie so krank fühlen, wie er ist, bis er kein Geld mehr für Euer teures Altpapier ausgibt…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: