Ich bin ja selbst schuld!

Triphosphate, Carrageen, Joghurterzeugnis, Rauch, Essigsäure, Xanthan…

Wenn ich das so lese, frage ich mich, was das ist? Ist das was zu essen oder die Bauanleitung für die iranische Atombombe?

Des Rätsels Lösung: Es sind ein paar der Zutaten eines vom Netto Marken-Discount vertriebenen Fertig-Tortellinisalats. Dessen Zutatenliste ist bis zu 50 Zeichen pro Zeile und insgesamt 14 Zeilen lang – aber nicht für zwei Kilo davon, sondern für gerade einmal 250 Gramm! Wie kriegen die das da bloß rein? Denn die 23 ausgewiesenen Zutaten bestehen zum Teil selbst wieder aus Zutaten, wie beispielsweise die verwendeten Tortellini, in denen acht Zutaten stecken, von denen wiederum das Paniermehl drei Inhaltsstoffe haben – sowas nennt man wohl „Ingredienception“…

Insgesamt stecken also satte 40 Inhaltsstoffe in einem halben Pfund Salat.

Und geschmacklich? Ich will’s mal so ausdrücken: Lieber hätte ich an der iranischen Atombombe geleckt. Dabei sah es im Laden noch lecker aus, aber dafür ist die UV-Beleuchtung ja auch da: Dass man nicht mehr sieht, wie beigebraun die anscheinend weiße Joghurterzeugnismasse doch ist. Ist ja eigentlich nix Neues.

Ich bin ja auch selbst schuld!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: