Fuxis WM-Auslosung für 2010

Ich hatte es ja versprochen. Da heute die Gruppen für die WM 2010 in Südafrika ausgelost werden, habe ich ein kleines Programm geschrieben, mit der ich die Auslosung simulieren kann. Und es sind interessante Gruppen dabei herausgekommen.

Gruppe A

Südafrika
Südkorea
Uruguay
Portugal

Der Ausrichter war in Gruppe A an Position 1 gesetzt. Portugal ist trotz Qualifikation über die Relegation sicher Favorit, aber insgesamt eine enge Gruppe.

Gruppe B

Italien
USA
Algerien
Serbien

Der Weltmeister von 2006 wurde in die zweite Gruppe gelost. Die beiden europäischen Teams sind Favoriten, aber USA und Algerien sind nicht zu unterschätzen. Die Algerer haben im Entscheidungsspiel gezeigt, welche Umstände sie abschütteln können. Wie viel die lockere Quali der USA wert ist, wird man sehen müssen. Aber das Spiel gegen Italien bietet die Charakterisierung als „Bud-Spencer-und-Terence-Hill“-Duell.

Gruppe C

Deutschland
Neuseeland
Ghana
Slowakei

Die deutsche Mannschaft erwischt eine machbare Gruppe. Die Neuseeländer dürften das schwächste Team der Gruppe sein. Ghana ist spielstark und will mit Sicherheit wieder ins Achtelfinale. Auf die Slowakei muss das deutsche Team aber aufpassen. Sie gingen recht leicht durch die Qualifikation und ließen Tschechen und Polen hinter sich. Einige Stars im Team spielen in Deutschland: Kapitän Miroslav Karhan (Mainz), Stürmer Stanislav Sestak (Bochum) oder Abwehrspieler Peter Pekarik (Wolfsburg).

Gruppe D

Spanien
Japan
Elfenbeinküste
Schweiz

Eine hochinteressante Gruppe. Die Spanier gewannen alle zehn Qualifikationsspiele mit insgesamt 28:5 Toren. Der einzige, der nicht in Spanien oder England spielt, ist Daniel Güiza von Fenerbahce Istanbul. Der aktuelle Europameister ist Favorit auf den Gruppensieg. Dahinter werden sich die Elfenbeinküste, das stärkste Team Afrikas, und die Schweiz mit Trainer Ottmar Hitzfeld und den Bundesliga-Legionären Diego Benaglio, Ludovic Magnin, Christoph Spycher, Tranquillo Barnetta, Eren Derdiyok und Albert Bunjaku, sowie den ehemaligen Bundesligastars Philipp Degen, Benjamin Huggel, Hakan Yakin, Alexander Frei und Blaise N’Kufo um das Achtelfinale streiten.

Gruppe E

Brasilien
Nordkorea
Kamerun
Dänemark

Der Rekordweltmeister bekommt eine einfache Gruppe – vermeintlich. Denn die eigene Qualifikation hinterließ durchaus Flecken auf der weißen Weste. Schwächster Teilnehmer dürfte Nordkorea sein, aber auch nicht zu unterschätzen. Platz zwei machen Kamerun und Dänemark unter sich aus, wobei die Afrikaner klimatisch im Vorteil sein dürften.

Gruppe F

England
Honduras
Chile
Griechenland

Wenn es keine Überraschungen gibt, sollten die souveränen Engländer und die kampfstarken Griechen das Achtelfinale schaffen. Honduras ist eine unbekannte Größe, musste bis zur letzten Minute bangen und qualifizierte sich nur durch die bessere Tordifferenz gegenüber Costa Rica. Chile verpasste um zwei Punkte den Gruppensieg. Mit drei guten Spielen könnten sie die Überraschung schaffen.

Gruppe G

Argentinien
Mexiko
Nigeria
Frankreich

Es klingt fast nach Todesgruppe. Diego Maradona war als argentinischer Coach nicht unumstritten, bis zum vorletzten Spieltag wurde gebibbert. Auch Mexiko ist ein Schatten früherer Jahre. Auch Nigeria fing erst am letzten Spieltag Tunesien ab – die entscheidenden Tore für Mozambique und Nigeria fielen in beiden Spielen in der 83. Minute. Und Frankreich besiegte die Iren in der Relegation nur durch ein klares Handspiel von Thierry Henry. Man möchte fast meinen, hier qualifizieren sich nicht die Besten, sondern die Schlechtesten scheiden aus.

Gruppe H

Niederlande
Australien
Paraguay
Slowenien

Eine hochinteressante Gruppe. Die Niederländer gingen durch die Qualifikation wie ein heißes Messer durch Butter – und das, obwohl Mittelfeldlenker Rafael van der Vaart in Madrid demontiert und Teamkollege Wesley Sneijder nach Mailand abgeschoben wurde. Sie sind klarer Favorit, eventuell sogar auf den Gruppensieg, wenn sie ins Kombinieren kommen. Spannend wird die Frage, ob Paraguay oder Slowenien der Zweite wird. Paraguay wurde nur deshalb Dritter, weil ihnen zwei Punkte zum Gruppensieg fehlten. Dabei ließen sie Argentinien deutlich hinter sich. Die Slowenen setzten sich gegen Tschechien und Polen durch und brachten immerhin dem Gruppensieger Slowakei beide Niederlagen bei. Zudem schalteten sie in der Relegation die favorisierten Russen aus.

Und wie kommt es heute bei der wirklichen Auslosung? Ich bin gespannt. Vor allem, ob und wie viele Übereinstimmungen es gibt.

Herzlichst,
Euer Fuxi

Advertisements

2 Antworten to “Fuxis WM-Auslosung für 2010”

  1. B.Kotarba Says:

    Hallo!
    Ist es möglich das Auslosungsprogramm irgendwie zu bekommen?
    Mfg
    B.Kotarba

    • fuxionline Says:

      Hallo! Tut mir leid, aber das ist nur ein Spaßprogramm, das nicht für die Veröffentlichung gedacht ist. Vielleicht entwickle ich es mal weiter, wenn ich Zeit habe…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: