Ein Zufallsfund

In Frankreich wird gerade die Atomanlage Cadarache abgebaut. Dabei stießen die Arbeiter einem Bericht von n-tv zufolge auf 39 Kilogramm Plutoniumstaub in einem abgedichteten Behälter. Nach Angaben von Greenpeace reicht diese Menge für fünf Atombomben. Der Vizechef der Atomsicherheitsbehörde sagte dazu, dass große Mengen Plutonium an einem Ort zu einer Kettenreaktion führen können.

Ich kann mir ungefähr vorstellen, wie dieser Fund abgelaufen ist…

Arbeiter 1: „Du, Jacques, was ist denn das da eigentlich für eine Blechkiste in der Ecke?“
Arbeiter 2:
„Keine Ahnung. Was steht denn drauf?“
Arbeiter 1:
„Da steht Pla… nein… Plu-to-ni-um-staub.“
Arbeiter 2: „Na sowas!“
Arbeiter 1: „Und was machen wir jetzt damit?“
Arbeiter 2: „Ist sie schwer?“
Arbeiter 1: „Puh, so an die 60 Kilo, würde ich schätzen.“
Arbeiter 2: „Hm, dann fragen wir mal den Vorarbeiter, was der meint…“

Ungefähr so müsste es wohl abgelaufen sein.

Herzlichst,
Euer Fuxi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: